Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Know-How

Gerd Kassels liebste Klassenzimmer: Fulda, Lahn und Weser

29. April 2002 von Gerd Kassel

Taugliche Touren für Erlebnispädagogische Schulprojekte – aber auch für Kanueinsteiger jenseits des Schulalters – bieten die Flüsse Lahn und Weser.

Gerd Kassels paddelndes Klassenzimmer
Das paddelnde Klassenzimmer unterwegs.
Foto: Gerd Kassel

Ihre Strömung ist nicht zügig, aber vorhanden, ihre Schwierigkeiten durchweg im unteren Bereich. Gefahr geht einzig vom Schiffsverkehr (Weser) und von den wenigen Wehren aus. Kanus können vor Ort geliehen werden, Auskunft erteilt der Bundesverband für Kanutouristik unter Tel. 06426/928045.

LAHN: Wetzlar bis Lahnstein (124,8 km)

Tag 1 (10,5 km): Von Wetzlar, Parkplatz »Bachweide« (km 12,5) bis Jugendzeltlager »Im Schooleck«/Solms (km 23). Anmeldung erforderlich bei R. Hollricher, Tel.06442/4662. Diese kurze Etappe dient dem Einpaddeln und Kennen-lernen der handbetriebenen Schleusenanlagen. Auf Zeltplatz Lagerfeuer möglich. Evtl. Fußwanderung zum altertümlichen Städtchen Braunfels mit Schlossbesichtigung (hin/zurück 8 km).

Tag 2 (18,3 km): Von »Schooleck« (km 23) bis Weilburg (km 41,3).  Campen auf Jugendzeltplatz »Hauseley«. Anmeldung erforderlich: Tel. 06471/31467. Lagerfeuer möglich. Hübscher Weg entlang der Lahn zur Stadtbesichtigung/Einkauf.

Tag 3 (7,3 km): Von Weilburg (km 41,3) bis Gräveneck (km 48,6). Übernachtung auf Campingplatz Gräveneck, Tel. 06471/4485. Kurze Etappe, da vormittags Stadtbesichtigung von Weilburg und Lebensmitteleinkäufe. Nachmittags evtl. Besuch des Schwimmbads in Odersbach (km 44).  

Tag 4 (17,4 km): Von Gräveneck (km 48,6)
bis Runkel (km 66). Übernachtung: »Lahntours«-Campingplatz, Tel. 06482/911022. Be-sichtigung der Burg mit Führung. Supermarkt hinter C-Platz.

Tag 5 (9,8 km): Von Runkel (km 66) bis Limburg (km 75,8). Übernachtung auf städtischem Campingplatz, Tel. 06431/22610. Nachmittags Stadtbesichtigung von Altstadt und Dom. Direkt am Campingplatz Schwimmbad.

Tag 6 (24,8 km): Von Limburg (km 75,8) bis Rupbach (km 100,6). »Königsetappe«, 6-7 Stunden, mit Zwischen-stopp und Einkauf in Diez (km 83,8). Übernachtung auf dem schön und ruhig gelegenen Campingplatz des ESV Lahnstein, Tel. 06131/632341. Voranmeldung notwendig. Lagerfeuer möglich.

7. Tag (20,3 km): Von Rupbach (km 100,6) bis Dausenau (km 120,9). Zwischenstopps mit Einkaufsmöglichkeiten in Obernhof (km 110) und Nassau (km 116,6). Übernachtung auf Campingplatz Dausenau Tel. 02603/13084. Hier gibt’s für 10 Mark p. P. ein grandiosen Grillteller für bis zu 35 Personen in der Platzkantine (vorher an-melden.)

Tag 8 (16,4 km): Von Dausenau (km 120,9) bis zur Lahnmündung in den Rhein (km 137,3). Direkt am Rhein guter Ausstieg mit Wiese zum Sortieren der Ausrüs-tung, Reinigen der Boote und Trocknen der Schüler. Ca. 150 m dahinter komfortable Straßenzufahrt zum Verladen der Schüler und der Bootsausrüs-tung. Zufahrt und Wendemöglichkeit auch für Reisebusse.

FULDA und WESER: von Rotenburg bis Hameln (232,5 km)

Tag 1  (0 km): Anreise und Übernachtung auf dem Campingplatz Rotenburg, Tel. 06623/5556. Hier auch Kanu-Verleih (Infos beim Platzwart). Vorbereitung der Gepäcktour und auf dem Rückstau des Rotenburger Wehrs Paddelschulung für Ungeübte. Stadtbummel durch das hübsche Fachwerkstädtchen.

Tag 2 (21,8 km): Von Rotenburg (km 11,5) bis Malsfeld-Beiseförth (km 33,3). Übernachten auf C-Platz Beiseförth, Tel. 05664/1354 mit Badesee und Gaststätte. Großes Lagerfeuer möglich.

Tag 3
(24,7 km): Von Beiseförth (km 33,3) bis Büchenwerra (km 58). In der sehenswerten Fachwerkstadt Melsungen (km 42) Zwischen-stopp mit Stadtbummel und Einkauf. Übernachtung auf dem Cam-pingplatz in Büchenwerra, Tel. 05665/2771 mit Gaststätte. Lagerfeuer möglich.

Tag 4 (19,5 km): Von Büchenwerra (km 58) bis Kassel (km 77,5). Übernachtung auf städtischem C-Platz,
Tel. 0561/22433. Fußweg in die Innenstadt sehr weit.

Tag 5
(31,2 km): Von Kassel (km 77,5) bis Hann. Münden (km 108,7). Anstrengende Etappe auf meist stehendem Wasser mit drei Stauanlagen. Übernachtung: C-Platz »Oberer Tanzwerder«, Tel. 05541/12257.

Tag 6
(51,7 km): Weiterfahrt auf der Weser von Hann. Münden (km 0) bis Bootshaus Beverungen (km 51,7). »Königsetappe«, aber auch mit Klassen gut machbar, da die Weser meist ungebremst fließt. Übernachtung: Bootshaus des WSV Beverungen mit Gaststätte. Voranmeldung erforderlich, Tel. 05273/5335. Lagerfeuer möglich.

Tag 7
(40,3 km): Von Beverungen (km 51,7) bis Polle (km 92). Übernachtung: Campingplatz Polle mit Gaststätte, Tel. 05535/ 245. Einkaufsmöglichkeit und Feuerplatz.

Tag 8 (43,8 km): Von Polle (km 92) bis Hameln (km 135,8). Ende der Tour. Ausstieg und Übernachtung auf dem Campingplatz »Fährhaus a. d. Weser« mit griechischer Gaststätte und gemeinsamem Abschluss-Essen, Tel. 05151/61167.

Profi-Hilfe:
Wer sich die Organisation so einer Tour nicht zutraut, bekommt Hilfe von Kanuschulen, die sich auf Klassenfahrten spezialisiert haben.Diese bieten im gesamten Bundesgebiet und sogar im benachbarten Ausland unterschiedlichste Touren (1 Tag bis 1 Woche) an.


Weitere Infos gibt es beim Verband Kanu- und Outdoorschulung unter www.vdks-kanuschulung.de.

Erlebnispädagogik im Kanu

Gerd Kassels paddelndes Klassenzimmer
29.04.2002

Das paddelnde Klassenzimmer

Viele Kids verlassen die Schule ohne Abschluss. Frustriert vom Leben, fühlen sie sich überflüssig, abgeschoben – ausgebootet. Die Folge: Sie saufen, kiffen, schlagen um sich. Das muss sich ändern, meint Gesamtschullehrer Gerd Kassel – und er weiß auch wie ...