Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Service

Gefahren-Hotline

Aktuelle Gefahrenstellen

Fluss Abschnitt/Ort Gefahrenstelle Datum
Abens Abensberg bis Bad Gögging Insgesammt sind 3 querliegende Bäume im Weg. Am 21.08.2012 bei Hochwasser konnte ich 2 Bäume bei sarker Strömung überqueren, beim 3. war so viel Treibgut davor dass ich umtragen mußte. Ich denke bei normalen Pegel sind alle 3 Bäume im Weg. 06.09.2012
Pegnitz Hohenstadt-Hersbruck Kurz vor dem Freibad Hersbruck querliegender Baum über die ganze Breite. Boot kann drübergehoben werden. 20.08.2012
Kellenbach Waldschlucht An der2.Kernstelle Baumhindernis , ggf. links umfahrbar. desweiteren noch einige Baumhindernisse die umfahren werden können. Pegelstand 100 31.07.2012
Ammer Rottenbuch - Peißenberg Zwischen Peiting (Wehr) und Peißenberg auffallend großer Baumverhau. Im (linken) Hauptarm in einer schlecht einsehbaren Rechtskurve liegt ein Baumstamm quer. Bei Pegel 100 cm konnten wir am linken Rand grade so drüberschrammen. 25.06.2012
Wertach Grüntensee - Görisried Zurzeit wird die Brücke der Bundesstrasse 309 über die Wertach saniert. Unterhalb der Brücke ist dafür eine Behelfsbrücke errichtet. Dabei wurden über die komplette Flussbreite Betonröhren ins Flussbett gelegt und mit einem Kiesbett bedeckt d.h. das gesamte Wasser fließt durch diese Röhren. Die Stelle ist rechtzeitig zu erkennen und kann links gut umtragen werden. 12.06.2012
Landwasser Jenisberg - Albula Die Strecke von Jenisberg Bahnhof bis zum Ausstieg an der Brücke der Albulastrasse (Ende des Golfplatzes) ist komplett mit Bäumen versperrt. Paddeln ist praktisch nicht möglich. Die Bäume wurden im ganzen Tal in großer Zahl gefällt und von Ästen befreit, offensichtlich zur Holznutzung. Die Bäume liegen zu Dutzenden im und am Flussbett. Von den ca 8km kann man nur die ersten 500m und den letzten km fahren, alles andere ist versperrt. Ebenso der Wanderweg am rechten Ufer, wodurch das Tragen sehr mühsam wird. Es ist zu empfehlen mit einer Befahrung zu warten, bis die Bäume abtransportiert wurden. 26.05.2012
Grosse Emme Bumbach - Eggiwil Wir waren am 27.05.2012 bei 3 Kubikmeter pro Sekunde auf der grossen Emme. In der Waldschlucht ist ein grosser Baum in der Eingangsstufe. Bei der zweiten Rutsche versperrt ein Stück Holz die rechte Ausfahrt. Im Räbloch ist im Moment alles frei wie früher. Natürlich kann es im Räbloch immer wieder bei und nach Hochwassern zu totalen Verstopfungen kommen. Die Räbloch Klamm wird dann unfahrbar, denn rausklettern geht nicht und über den Holzverhau drüberklettern auch oft nicht. Also nur bei wenig Wasser reinfahren sodass man bergauf rauswaten könnte. 27. 05.2012
Weissach Golfplatzstrecke ab Krebs-Wasserfall Bald nach Einstieg ca. 80 m vor Blockwurfwehr liegen nacheinander zwei Bäume quer über die ganze Flußbreite, die umhoben werden müssen. Bei Einstieg an der Brücke direkt nach der Grenze spielen diese keine Rolle. Vorsicht im Katarakt der Kernstelle: Diverse Baumhindernisse, die aber mit langem Hals alle umfahren werden können, manche davon sind potentiell gefährlich. Die vorletzte Stufe am Ende des Katarakts ist von einem quer liegenden Baum verlegt, der aber bei Pegel 65 (Oberstaufen) links der Mitte gut überfahren werden kann. 31.03.2012
Obere Breitach Standardstrecke Trotz teils meterhoch liegendem Schnee am Ufer kein Lawinenkegel mehr unterhalb Einstieg Kläranlage Riezlern. (Dort Hochstart über Schneefeld besser auslassen: man knallt auf 50 cm steinigen Uferstreifen, der von oben nicht einsehbar ist). Auf der Strecke 3 ernsthafte Baumhindernisse, davon 2 umfahrbar, eines, das ca. 300 m nach dem ehemaligen Fischerloch liegt, muss umtragen werden, kann evtl. ab Pegel Tiefenbach 60 (wir hatten 48) auf linkem Flussarm umfahren werden. Ausstieg weitgehend schneefrei, Aufstieg zur Walserschanze zum Glück geräumt und gestreut. 27.03.2012
Loisach Griesenschlucht Bei Pegel 105cm waren am 18.03. die meisten der zahlreichen(!) Baumhindernisse in der Griesenschlucht um-, über- und unterfahrbar. Alle Hindernisse sind derzeit recht gut/früh erkennbar. Problematisch ist nach wie vor die Baum-Zweierkombi nach dem Schlüsselloch. Hier liegen im Abstand von 50 Metern zwei Bäume quer über die komplette Flußbreite. Der erste ist rechts gut zu unterfahren, der zweite muss umtragen werden. Am besten rechts halten, ganz rechts gibt's ne Chickenline, und dann den Baum rechts umheben/umtragen. Ebenfalls ungemütlich ist der Baum am Ende des »Schnappers«. Links überfahren ging problemlos. Rechts umtragen auch. Ansonsten Augen auf! Die aktuelle Situation kann sich weiter ändern. 18.03.2012
Loisach Griesenschlucht Aus dem Naturslalom ist durch 5 Umtragestellen (Baumverhau) ein Hürdenlauf geworden, bei höherem Pegel ist rechtzeitiges Aussteigen ratsam. 05.03.2012
Rur Reichenstein – Monschau (Hohe Rur) Die im Dezember gemeldeten Baumhindernisse sind durch den KC-Monschau rausgesägt worden. 07.02.2012
Kocher Schwäbisch Hall – Untermünkheim Noch vor dem Ausgang des Druckstollens am E-Werk Gelbingen liegt ein Baum in voller Strömung komplett über dem Bach. Beim derzeitigen hohen Pegel(200 cm) ist er leicht überspült und schwer zu erkennen, das Überfahren ist riskant. Rechtzeitiges Anlanden bei hohem Pegel kritisch. Bei Normalwasser ist der Baum sicher störend, aber durch den geringeren Wasserdruck nicht mehr bedrohlich. 25.01.2012
Main Wehr in Burgkunstadt Vorsicht nach dem Wehr in Burgkunstadt! Im Main liegt direkt nach dem Wehr in Burgkunstadt (200 m vor der Straßenbrücke mit der Ausstiegsmöglichkeit, an der linken Flussseite) ein großes Betonrohr mit einer Länge von ca. 5 bis 8 m und einem Durchmesser von ca. 1,5 m. Das Rohr ragt nur ca. 15 cm aus dem Wasser und liegt genau in der Strömung des Wehres. Laut DKV-Flussführer kann rechts umtragen werden. 16.01.2012
Wutach Stallenger Schlucht Naturabfall Ab Staumauer Stallegg war am 18.12.11 freie Fahrt bis zum Naturabfall. Dort hängt ein Baum längs über dem Abfall. Siehe Foto. Bei Pegel 72 cm (Holzbrücke Stallegg) konnte dieser heikel unterfahren und rechts über den Rücklauf geschanzt werden. Ggf. links etwas mühsam umtragen. Folgestrecke nahezu frei, bis auf den bekannten "Längsbaum" in der neuen Stelle (Achtung: kaum sichtbar!), hier besser kurz links umtragen. Später noch ein Baum, der rechts gut umfahren werden kann. Ansonsten bis Schattenmühle frei. Anscheinend hat die HW-Spitze alle Bäume nach unten an die Ufer transportiert. 18.12.2011
Üßbach Kilometer 10,5 Schluchtstrecke Zu Beginn und im letzten Viertel der Schluchtstrecke durch mehrere Bäume unfahrbar. Bei Kilometer 9,0 Baumstamm in der Elfenmühlenkurve, daher vor der Brücke Kilometer 9,0 aussteigen. Die letztgenannte Gefahrenstelle ist gut von der Straße aus zu besichtigen. 19.12.2011
Rhein Kilometer 529,7 Binger Loch Vor dem Querbauwerk ist ein Abfluss unter der Wasseroberfläche, vermutlich ein Rohr mit großem Durchmesser. Es ist eine starke Sogbildung an der Wasseroberfläche zu sehen, geschätzter Durchmesser 150 cm, Tiefe des Sogloches mindestens 30 cm. Achtung, nicht mit dem Boot heranfahren, Lebensgefahr !!! 05.12.2011
Ostrach Standardstrecke ab Hinterstein Das Straßenbauamt meldet, dass durch Hochwassereinwirkung von einer Baustelle unterhalb Bruck mehrere Baustahlmatten in den Fluß geschwemmt wurden, die nicht mehr aufgefunden werden konnten. Daher Gefahr v. a. beim Rollen! Wenn überhaupt, dann ohne Spielereien vorsichtig befahren. 24.10.2011
Pitzbach Kitzgartenschlucht Kurz vor der Kitzgartenschlucht, ungefähr 100 Meter vor der Brücke, stehen einige Eisenbahnschienen senkrecht aus dem Wasser. Vorsichtig fahren und bei Niedrigwasser umtragen! 04.08.2011
Vils Schattwald – Pfronten In der Waldschlucht ragt an der engsten Stelle ein Baum knapp über der Wasseroberfläche quer über eine Stufe. Vorher links anlanden und umtragen. 02.07.2011
Breitach Mittelberg-Breitachklamm Etwa auf der Hälfte der Strecke wird der Fluss zweimal komplett durch Betonrohre geleitet, da hier eine provisorische Baustellenstraße verläuft. Die zweite Verrohrung folgt direkt nach der ersten hinter einer Kurve. Beide Stellen sind gut umtragbar. 02.07.2011
Sill Mittlere Sill In der Mittleren Sill liegt circa 200 Meter nach dem »S« ein großer Baum im Fluss. Er ist gut zu sehen und muss links umtragen werden. 30.06.2011
Pitzbach Standardstrecke (Waldschlucht) Auf Höhe der Touristinformation oberhalb Ritzenried befindet sich nach der »Platte« ein Baum direkt in der Hauptströmung. 30.06.2011
Ruetzbach Standardstrecke Die linke Linie (Standardlinie) des Klotzkatarakts hat sich verändert und ist schwerer und gefährlicher geworden (Klemmgefahr). Die rechte Linie ist durch große Bäume komplett versperrt. 30.06.2011
Brandenberger Ache Tiefenbachklamm ACHTUNG! Im »Strahl« steckt direkt in der letzten Stufe im rechten Schlitz ein Baum! Unbedingt besichtigen und die Linie nicht versemmeln!!! 19.06.2011
Lieser Gmünd – Seebachmündung Der Brückenrest bei der Siedlung Lieserbrücke ist auch bei anderen Wasserständen als 170 cm eine große Gefahr und besteht aus mindesten drei (!) Pfosten. Bei 160 cm (Befahrung am 2. Juni 2011) gab es einen Klemmunfall ca. 10 Meter oberhalb. Bei 180 cm (Befahrung am 8. Juni 2011) ist der gezeigte Pfosten von oben überhaupt nicht zu erkennen, aber sehr wohl extrem gefährlich! Die bestehenden Strömungsverhältnisse verleiten dazu, mit nach rechts gestellter Bootsspitze durch die Außenkurve zu paddeln, wodurch man fast zwangsläufig genau quer vor dem Pfosten landet. Stelle am besten vorher besichtigen. Sie befindet sich im Ort Lieserbrücke. Unterhalb führt eine Füßgängerbrücke über den Fluß, von dem aus einige Aufnahmen gemacht worden sind. 12.06.2011
Lech Häselgehr – Weißenbach Zwischen Stanzach und Forchach zwei stark angeströmte, beschädigte Buhnen mit langen Stahlträgern. Diese wurden zum Teil mitgerissen und stehen voll in der Strömung. Vorsicht mit Anfängern. 07.05.2011
Lech Lechschluchten In einer der langen Klammen ab der Krumbachmündung hat sich ein massiver Stamm über die gaze Breite verkeilt. Kann bei 2,60 m (Steeg) problemlos rechts unterfahren, bei 2,70 m nur noch in der Strömung durchrollt werden. Bei höheren Wasserständen durchaus kritisch. 07.05.2011
Nahe Staudernheim Kurz unterhalb Staudernheim auf Höhe der Draisinenstation (oberhalb der Bahnbrücke) ragt von links eine Baumleiche quer in den Fluss. Bei NW rechts über die Kiesbank umtragen, ab MW möglicherweise fahrbar. 13.04.2011
Soca Abseilstrecke (Otona) Der Siphon flusslinks in der ersten Stelle direkt am Einstieg ist nochmals gefährlicher geworden. Nun zwei Schlucklöcher, in denen die Hauptströmung verschwindet. Mehrere Beinahe-Unfälle mit Bootsverlust in 2010, tödlicher Unfall im März 2011. Umtragen! 04.04.2011
Verzasca Untere Verzasca Die zweite Stelle nach der Römerbrücke (direkt oberhalb der Agro-Mündung) ist bei NW sehr klemmgefährlich. Zudem fließt ein Großteil des Wassers durch einen mit Holz versperrten Siphon in Flussmitte. Ab ca. 12 Kubik deutlich ungefährlicher. Der Katarakt ca. 400 m nach der Agro-Mündung sollte zur Zeit links über die Platte (die klassische Chicken-Line, ab MW Achtung auf unterspülte Wand im Unterwasser) gesneakt werden. Der Hauptfall ist seit Frühjahr 2010 eingebrochen, der große Block komplett siphoniert. 03.04.2011
Settimana Standardstrecke Aufgrund eines Felssturzes ist die Talstraße ab ca. 2 km oberhalb der Mündung für Pkw bis mindestens Mai gesperrt. Der Zugang zu Fuß ist möglich. 19.03.2011
Cellina Claut bis Stausee von Barcis Auf der Strecke mindestens drei unfahrbare Röhrenbrücken (am Curling-Stadion vor der Settimana-Mündung, im Bereich der Cimoliana-Mündung und bei der Ortschaft Contron), unterhalb der Talstraßenbrücke (Ponte Mezzo Canale, 2 km vor dem Stausee von Barcis) sperrt ein total siphoniertes Wehr die Fahrt, kein Rückstau, sehr gefährlich. 19.03.2011
Wutach Stallegger Schlucht Zwischen Staumauer und Kraftwerk zwei Verhaue, X, und ein niedriger Stamm. In der folgenden Niederklamm sehr gefährlicher Baum über ganze Breite. Spät erkennbar und bei MW unfahrbar. Rechts aus kleinem Kehrwasser umtragbar, etwas mühsam. Der Baum liegt wohl noch eine Weile. Nach Schluchtende ein weiterer Verhau, rechts umtragen einfach oder bei NW fahrbar. 16.01.2011
Gutach (Wutach) Bahnhof Kappel bis Mündung Haslach Zwei versetzte Bäume am Schluchteingang nahe des Bahnhofs Kappel. Bei MW mit Vorsicht fahrbar. Die kurze Schlucht war am 16.1. frei. 16.01.2011
Wehra Unterlauf ab Parkplatz Gleich nach dem Parkplatz zwei gefährliche Bäume, einsetzen erst unterhalb. Im weiteren Verlauf mehrere Äste, mehrmals fast über die ganze Breite. Bei Wiesepegel 130 alles knapp fahrbar. 08.01.2011
Prägbach Schlucht unterhalb Präg Mindestens zwei schwer zu umtragende Bäume. Die ganze Strecke sollte vorher vom Ufer erkundet werden. Keine Informationen zur Schlucht oberhalb Präg. Der hohe Fall samt Zufahrt ist zur Zeit holzfrei. 08.01.2011
Alb Untere Albschlucht Besonders in der ersten Hälfte viel Holz, mehrmals im Unterwasser und spät erkennbar. Vorsicht! In der zweiten Hälfte deutlich schöner zu fahren. 09.01.2011
Alb Mittlere Albschucht Ab der Ibach-Mündung immer wieder Holz, etwa zwei Pflichtumtragen. Besonders ab dem Fußsteg lohnt die Fahrt aber trotzdem. 08.01.2011
Murg Mittlere Murg Der Baum ca. 2 km nach dem Karussell hat sich entschärft. Nun ist die Durchfahrt in der linken Hälfte frei. Bitte trotzdem Vorsicht! 15.01.2011
Sanna Standardstrecke Am 10. Juli gingen schwere Gewitter in den Bergen über Pians nieder. Es kam zu starken Vermurungen im Einzugsgebiet des Lattenbachs. Der Murstrom hat den Pianser Schwall komplett umgebaut. Die Sanna wurde ganz nach rechts an die Ufermauer gedrückt. Der Stromzug ist recht schmal, sehr hohe Wellen und gegen Ende zwei schräg versetzte, große Löcher. Ein Ausstieg ist links am Feuerwehrhaus nur schwierig möglich. Unbedingt die Situation bei der Anfahrt erkunden. Auf den folgenden 2 km mehrere Baumstämme, einer in der linken Flusshälfte nur knapp unter der Oberfläche. 11.07.2010
Muota Standardstrecke Mehrere hundert Meter nach dem Muotastein besteht eine künstliche Stromschnelle aus mehreren versetzten groben Blockstufen. Problemlos fahrbar, jedoch Achtung auf ein langes Moniereisen in der rechten Flusshälfte. 27.06.2010
Alz Truchtlaching - Altenmarkt Paddelverbot/Totalsperre bis 1. Juli 2011 aufgrund zahlreicher Baumhindernisse und veränderter Strömungsverhältnisse. 29.06.2010
Saalach Lofer-Schlucht Das letzte Hochwasser hat in der Teufelsschlucht seine Spuren hinterlassen. Vorallem in der 3er-Kombi gibt's einige neue/offene Siphone und zahlreiche Veränderungen. Unbedingt scouten!! 28.06.2010
Isar Scharnitz - Krün Infolge permanenter Baumaßnahmen in Mittenwald ist die Isar für Bootfahrer voraussichtlich bis Herbst gesperrt. Unbedingt vor Mittenwald oberhalb der Doppelrampe bei Fkm 260,0 rechts aussetzen (Parkplatz). Die Stelle ist entsprechend beschildert. Wieder einsetzen erst bei Fkm 256,0 an der Straßenbrücke (rechts Kaserne) zwischen St.2042 und der Abfahrt an der B2. 14.06.2010
Hornbach Unterlauf (ab Stützbach-Mündung) Sehr niedriger Baumstamm über ganze Breite einige hundert Meter nach Wehr, kurz danach Totalverhau, links gut umtragbar. 13.06.2010
Bschlabser Bach (Streinbach) Sack - Mündung Viel Holz, das meiste fahrbar, zwei Totalverhaue. In der Klamm kurz vor Schluchtende sehr scharfes Gestein, das Boote schlitzt. Pegel 0,35 m 12.06.2010
Loisach Standardstrecke Fetter Baum oberhalb vom Dom. 04.06.2010
Pitzbach Pitzklamm Von der Straßenbrücke am Ende der Standardstrecke aus sichtbar versperrt ein massives Baumhindernis die Durchfahrt. Einfahrt in die Klamm derzeit kaum möglich. Der Blick von Schön aus zeigt sich holzfrei. Kitzgartenschlucht und Walschlucht am 30.5. komplett baumfrei. Internetpegel 0,55 m. 30.05.2010
Lieser Gmünd - Seebachmündung Direkt vor der Fußgängerbrücke in Lieserbrücke ragen flusslinks Holzpfähle (Brückenpfeilereste) aus der Strömung. Diese sind bei höheren Wasserständen nicht zu sehen. Es hat sich bereits ein schwerer Steckunfall ereignet (Pegel Fasan 1,80 m). 09.05.2010
Gimbach Standardstrecke Am Gimbach liegt auch 2010 Holz am Weg(esrand). Außer einem Komplettverhau kurz vor Ende (in einem Flachstück) ist alles um-, über- oder unterfahrbar. Besondere Achtung sollte man geben auf den stachligen Stamm der immer noch das Unterwasser des zweiten Falls der Kernstelle blockiert. Hier unbedingt ganz rechts fahren. Der Baum ist erst kurz vor der Kante zu sehen. Wasserstand: Pegelrohr war ganz knapp überspült (NW). 02.05.2010
Wenne ab Bremke Der am 18.10.2009 gemeldete Stacheldraht wurde (zumindest über den Winter) entfernt. Etwas weiter, kurz vor dem Gut Wenne, versperrt ein umgestürzter Baum die komplette Durchfahrt. Bis Pegel Wenholthausen max. ca. 90 cm gibt es rechts einen schmalen Durchschlupf zwischen 2 dicken Ästen unterm Stamm durch. Bei höheren Wasserständen muß rechtzeitig angelandet werden um zu umtragen. 13.04.2010
Unkenbach Friedelwirt - Mündung Nach Baumschlägerungen ist der Wurmkanal stark mit Holz verlegt. An eine Befahrung ist derzeit nicht zu denken. 03.04.2010
Unstrut Km 26,5 Vollsperrung aufgrund einer Baustelle. Zur Zeit wird emfohlen Unstrutbefahrungen erst ab Einstiegsstelle Karsdorf zu beginnen. Dauer der Sperre: Voraussichtlich bis 31.12.2010. 28.03.2010
Saale Km 163,700 bis 163,900 Brückenbaustelle voraussichtlich bis 30.10.2010. Ein- und Ausstiegstellen zum Umtragen vorhanden. 28.03.2010
Saale Km 175,320 bis 175,563 Brückenbaustelle voraussichtlch bis 30.09.2010. Ein- und Ausstiegstellen zum Umtragen vorhanden. 28.03.2010
Murg Langenbrand Vorsicht auf der Murg! Am Sportplatz in Langenbrand trainieren unregelmäßig einige Hammerwerfer. Da sich gelegentlich ein Hammer in bzw. über die Murg verirrt, haben die Sportler gebeten Paddler auf die mögliche Gefahr aus der Luft hinzuweisen. Augen auf und den Sportplatz am besten nahe am gegenüberliegenden Ufer passieren. 28.04.2009

Gefahrenstelle melden

* für Rückfragen, wird nicht öffentlich bekannt gegeben.

 

 


Zusätzliche Informationen und Links

News

30.11.2015

Adventskalender XXL

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt: Bei unserem großen ...
16.11.2015

Bald am Kiosk: KANU 8/2015

Am 26. November erscheint KANU 8/2015, darin: Entschleunigung auf ...
16.09.2015

Red Bull Amphibious – Kanu-Rallye im Spreewald

Cottbusser Spitzen-Paddler sind die Gewinner von Red Bull ...
20.11.2014

Für die Tonne?

Fass ohne Boden? Boot ohne Ende? Oder einfach nur ein unfassbares ...
10.07.2014

1. Sanna-Fest ein voller Erfolg

Am 5. Juli demonstrierten 300 Paddler auf einer gemeinsamen Fahrt ...
28.04.2014

Testen, was das Zeug hält: Globeboot 2014

Die Globeboot läutet jedes Jahr den Saisonstart ein: ...
10.07.2015

Tested on Tour – GoPro Hero4

In KANU 5/2015 stellt Ben Jung die Actionkamera GoPro Hero4 Black ...
03.07.2015

King of the Alps 2015

Vom 12.-14. Juni ging im Passeiertal in Südtirol die 4. Auflage ...
26.01.2015

Adrian Mattern Highlight Reel 2014

Adrian Mattern ist der deutsche Nachwuchs-Stürzer schlechthin. ...