Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

SUP

Kurzreport von der Indoor SUP Sprint Challenge in London

27. Januar 2011 von Petra Offermanns

Am Wochenende vom 14. bis 16. Januar fand das erste Indoor SUP Sprint Race der Welt im Rahmen der Londoner Boat Show statt. Ein Rennen auf 12"6 (3.84m) langen Boards in einem 120 Meter langen und nur 30 Meter schmalen Indoor-Pool stellte für Veranstalter und Paddler eine große Herausforderung dar.

Foto zur Indoor SUP Sprint Challeng 2011 auf der Londoner Boat Show.
Die Rider vor dem Start. | Foto: Petra Offermanns (wwww.sup-guide.de)

Für die Veranstalter galt es einen Modus zu finden, in dem ein spannender, fairer Wettkampf mit nur einer Stunde pro Tag (länger hatte man das Becken nicht zur Verfügung) durchgeführt werden konnte. Man entschied sich, nach einem Qualifying am Donnerstag, wo für eine Runde die Zeit gemessen wurde, die besten acht Herren und vier Damen täglich im K.O.-System gegeneinander antreten zu lassen. Dabei mussten die Paddler jeweils zu zweit gegeneinander antreten und  zwei Runden in dem 120 Meter langen Pool drehen. An den Bojen mussten insgesamt drei sehr enge, technisch anspruchsvolle Turns gemeistert werden.


Hier ein kurzes Video, welches einen Eindruck von der Schwierigkeit der Turns gibt:

 

Foto zur Indoor SUP Sprint Challeng 2011 auf der Londoner Boat Show.
Surflegende Brian Talma reiste eigens zur Boat Show aus Barbados an. | Foto: Petra Offermanns (wwww.sup-guide.de)

Wir sahen ein actionreiches, spannungsgeladenes Rennen, bei dem einige Paddler an den schwierigen Wendepunkten in dem nur 50 cm tiefen Pool unfreiwillig baden gingen. Ehrengast war Surflegende Brian Talma, der extra aus Barbados eingeflogen war. Von einer Grippe geschwächt schied er jedoch bereits in der ersten Runde aus. Bei den Herren gewann John Hibbard (33, standuppaddlesurf.co.uk) vor Rich Morton (2.) und Pete Holliday (3.) Bei den Damen war Starboard-Teamriderin Annabel Anderson (29, Zweite beim Jever World Cup in Sprint und Long Distance Pro Class) von niemandem einzuholen. Marie Buchanan wurde Zweite, gefolgt von Bobby Cooper (3.) und Mandy West (4.)

 

Nachdem der Sieger feststand, gab es dann noch ein Fun-Race, bei dem alle Paddler zugleich in den kleinen Pool gingen. Das Chaos war vorprogrammiert, ineinander verkeilte Boards, fliegende Paddel und Paddler – sehr amüsant anzusehen.


Die Ergebnisliste, weitere Fotos zur Indoor SUP Sprint Challenge sowie alle Infos rund um den SUP-Sport findet ihr auf den Seiten des SUP-Guide.


Zusätzliche Informationen und Links

News

17.06.2015

Einladung zum 2. Sannafest

Am 27. Juni steigt am Sport Camp Tirol in Landeck das zweite Sanna ...
27.05.2015

Bregi-Day 2015

An Fronleichnam (4. Juni) schießt endlich wieder das Wasser der ...
05.05.2015

Dainese Peak to Creek 2015

Olympischer Medaillengewinner Vavřinec Hradilek (CZE), ...

Der Einsteigerguide

Aktuelle Veranstaltungen

z
Januar 2018
M D M D F S S
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
w