Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Szene

Year of the River: Natur siegt über Beton

20. Februar 2012 von American Whitewater, Christoph Scheuermann

US-amerikanische Flussschützer zeigen in einem Kurzfilm den erfolgreichen Rückbau zweier Staudämme in der Pazifikregion Washingtons. Die Kanuaktivisten von American Whitewater kämpften jahrelang gemeinsam mit Projektpartnern für die Renaturierung von Elwha und White Salmon River. Die siebenminütige Doku zeigt eindrucksvoll, wie sích die Flüsse zum Nutzen von Talbewohnern, Sportlern, Flora und Fauna nach den Sprengungen regenerieren. 

26. Oktober 2011: Sprengung des Condit-Staudamms am White Salmon River.
Screenshot: Year of the River

»Die Leute sehnen sich nach positiven Nachrichten und diese Renaturierungen sind sehr inspirierend«, bringt Amy Kober, die bei American Rivers für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, die Stimmung auf den Punkt. »Als Paddler und Abenteuerfilmer war es ein Höhepunkt meiner Karriere, den Rückbau der Dämme zu dokumentieren«, sagt Filmemacher Andy Maser. »Ich hoffe, dass der Film den Menschen zeigt, wie wichtig frei fließende Flüsse für uns sind, und den Aktivisten vor Ort hilft, weitere Staudämme zu renaturieren.«

Der Rückbau zweier Staudämme am Elwha River begann im September 2011, die größte Renaturierung eines gestauten Flusses der Geschichte soll zwei bis drei Jahre dauern. Der Abriss des Condit Damms am White Salmon River nahm mit einer gewaltigen Sprengung seinen Lauf und wird sich über ein Jahr ziehen. Bereits heute stellen die Flüsse ihr natürliches Abflussgefüge wieder selbst her. Sobald die Dämme vollständig verschwunden sind werden Lachse und Regenbogenforellen erstmalig seit hundert Jahren wieder in ihre angestammten Laichreviere wandern. Das Volk der Klallam wird bedeutende Teile seines kulturellen Erbes wiedererlangen. Und natürlich werden durch die strömende Flüsse neue Möglichkeiten für Angler, Paddler und andere Freizeitsportler geschaffen.

Anspruchsvolles Creeken am Elwha River.
Screenshot: Year of the River

Der Film lässt Menschen zu Wort kommen, die über Jahre für den Rückbau gekämpft haben sowie Betrofffene aus der Region, die von der Renaturierung profitieren. Die Filmserie »Year of the River« ist entstanden durch die Zusammenarbeit von American Whitewater, American Rivers und der Hydropower Reform Coalition. American Whitewater setzt sich für die Belange der Paddler in den USA ein, engagiert sich gegen Flussverbauungen und -verschmutzungen. Die Aktivitäten werden größtenteils von Ehrenamtlichen getragen.

Mehr zur Filmserie findet ihr hier.


Zusätzliche Informationen und Links

20.11.2014

Für die Tonne?

Fass ohne Boden? Boot ohne Ende? Oder einfach nur ein unfassbares ...
10.07.2014

1. Sanna-Fest ein voller Erfolg

Am 5. Juli demonstrierten 300 Paddler auf einer gemeinsamen Fahrt ...
28.04.2014

Testen, was das Zeug hält: Globeboot 2014

Die Globeboot läutet jedes Jahr den Saisonstart ein: ...
10.07.2015

Tested on Tour – GoPro Hero4

In KANU 5/2015 stellt Ben Jung die Actionkamera GoPro Hero4 Black ...
03.07.2015

King of the Alps 2015

Vom 12.-14. Juni ging im Passeiertal in Südtirol die 4. Auflage ...
26.01.2015

Adrian Mattern Highlight Reel 2014

Adrian Mattern ist der deutsche Nachwuchs-Stürzer schlechthin. ...

Aktuelle Veranstaltungen

z
September 2016
M D M D F S S
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
w