Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Touren

Ourthe

 Touren-Tipps & Flüsse, Belgien
Foto/Grafik zum Tourentipp Ourthe.
Vielen gilt die Ourthe als schönster Fluss Belgiens.
Foto: Ditmar Bode

Die Ourthe ist ein 120 km langer Fluss in Ostbelgien. Sie entsteht aus zwei in den Ardennen entspringenden Quellflüssen – der Ourthe orientale und der Ourthe occidentale – die sich bei Engreux vereinigen. Die Ourthe, die das ganze Jahr über ab Hotton fahrbar ist, durchfließt die verschiedenartigen Landschaften der Ardennen, Famenne und Condroz. Das Tal bleibt interessant und reizvoll bis Hamoir. Der landschaftlich und paddlerisch interessanteste Teil liegt zwischen Nisramont und La Roche. Dort durchbricht die Ourthe die Hèrou-Schlucht und sorgt durch leichtes Wildwasser in einem engen Waldtal für Abwechslung. Ab Maboge zeigt sich die Ourthe gemäßigter und fließt als weitgehend naturbelassener Wald- und Wiesenfluss mit guter Strömung ruhig in weiten Bögen dahin. Die Ufer sind meist kiesig und steinig. Aber auch unterhalb dieser Ortschaften gibt es vergleichbare oder ähnlich hübsche Strecken (etwa die Défilé von Sy) zwischen Bomal und Hamoir. All diese Eigenschaften machen die Ourthe zur Königin der Ardennen – die aber leider auch entsprechend hofiert wird. Wohl dem, der sie außerhalb der Hauptsaison kennenlernen kann. Durch die stellenweise geringe Wassertiefe sind robuste PE-Boote erste Wahl. Im richtigen Boot unterwegs, ist die Ourthe ab Maboge auch für Anfänger und Familien geeignet. Vorsicht bei Hochwasser – dann ist der Fluss nur etwas für Geübte. Der Oberlauf bis Maboge ist meiner Meinung nach nichts für Touren mit kleinen Kindern.

Foto/Grafik zum Tourentipp Ourthe.
Die Ourthe ist von Aachen oder der Eifel schnell erreichbar.

Charakter: romantischer Weitwanderfluss im Nachbarland Belgien, der die Ardennen in gewundenen Waldschluchten durcheilt. Die weite Anreise kann durch eine Mehrtagestour noch lohnender gemacht werden. ?

 

Beste Zeit: Die Ourthe ist ein Klassiker, entsprechend viele Paddler sind zu Stoßzeiten wie Ostern, Himmelfahrt, Pfingsten, Fronleichnam etc. sowie in den Sommerferien unterwegs. Mai bis Mitte Juli sind ideal für Anfänger und Familien. Allerdings ist der Wasserstand im Frühsommer selten gut, und man muss schon mal »Steineschruppen«. Einschränkungen ergeben sich dann auch bei Gepäcktouren, hier ist es besser, von einem Basislager aus Tagestouren im leeren Boot zu machen. Frühling und der Indian Summer bringen für Geübte mehr Naturgenuss: dann es ist einsamer und ruhiger, höhere Fließgeschwindigkeiten erlauben längere Etappen.

 

Gefahren: Einige kleinere Wehre sind entweder fahrbar oder leicht zu treideln.?

 

Einstieg: in Rendeux unter der Brücke bei Flusskilometer 32,5. Fürs Navi: Rendeux, Rue de la Roche, Kreuzung Sous le Tonan.?

 

Ausstieg: in Hamoir links vor der Brücke bei Flusskilometer 82,3. Fürs Navi: Hamoir, Rue du Pont, Kreuzung Quai du Batty?

 

Pegel: 6,5 bis 8 Kubik in Nisramont. Die Pegelstände mit Kubikangabe findet man unter www.slalom.nl/peil.html. Für den Abschnitt Maboge bis Hamoir sollte man 5 Kubik in Hamoir (Tabreux) haben.?


Befahrungsregeln: 1. Oktober bis 15. März von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. 16. März bis 14. Juni von 10 bis 17 Uhr. 15. Juni bis 30. September von 9.30 bis 18 Uhr. Es besteht ein Uferbetretungsverbot – Ausnahmen bilden gekennzeichnete Stellen.Ein totales Befahrungsverbot besteht auf der Ourthe am dritten Samstag im März (dem Tag, an dem das Forellenangeln beginnt) und am ersten Samstag im Juni (Saisonbeginn des Angelns); weitere Infos: www.kayak.environnement.wallonie.be/index_de.htm (auch in deutsch).?

 

Übernachtung: viele gute Camps direkt am Wasser. Eine www-Auswahl: campingbenelux.be, lamayette.be, pontdedeulin.be, camping-international.be, lerocherdelavierge.be, durbuyinfo.be. ?

 

Kanuverleih: www.kayakdelourthe.be, www.outdoor-centre.be, www.durbuy-adventure.be, www.ardenne-aventures.be, www.kayakremous.com?

 

KANU-Tipp: Die Ourthe ist ein Familienfluss par excellence. Kindgerechte Rettungswesten sind Pflicht; das Tragen sollte auf und am Wasser obligat sein. Auch die Eltern tragen eine Schwimmweste, damit sie im Ernstfall die Hände für den Nachwuchs frei haben. ?

 

Infos: DKV-Auslandsführer Band 6, Nordfrankreich/Benelux, 2004, ISBN 3924580960. Michelin-Karte: Belgien Süd und Ardennen, 7,50 €, ISBN 2061008429, Maßstab 1:200.000.