Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Touren

Deutschland

Mecklenburgische Seenplatte: Die wilden 13

Ein Klassiker der Mecklenburger Seenplatte und eine Rundtour für die ganze Familie. Über 13 kleine und mittelgroße Seen sowie zahlreiche Bäche und Kanäle durch viel Natur und verschlafene Mecklenburger Dörfer.

Mecklenburgische Seenplatte: Nationalparktour auf der Havel bis Wesenberg

Eine der schönsten Touren in der Seenplatte, hervorragende Bedingungen zum Paddeln und für Naturbeobachtungen.
Auf der Schwarzen Elster unterwegs in Brandenburg.

Schwarze Elster

Flussinfo Schwarze Elster: Die Schwarze Elster ist ein Wald- und Wiesenbach mit einigen Wehren und fahrbaren Sohlschwellen im Land Brandenburg. Grundsätzlich gibt es dort ein ganzjähriges Befahrungsverbot, doch zweimal im Jahr gilt eine Ausnahmeregel.

Donaudurchbruch

Flussinfo Donaudurchbruch: Der Donaudurchbruch ist ein flottes Fließgewässer mit Wirbeln, bei höherem Wasserstand für An­fänger ungeeignet, in den Sommermonaten reger Ausflugsschiffverkehr, der hohe Wellen verursacht. Oberhalb Weltenburg offene Landschaft, reizvoll zu jeder Jahreszeit.
Mit dem Kanu auf der Elbe im nächtlich erhellten Dresden.

Elbe

Flussinfo Elbe: Mäßig fließender (3-6 km/h, je nach Wasserstand) schiff­barer Fluss, 50 bis 100 m breit. Die vorgestellte Etappe bietet sich als Wochenendfahrt an, kann aber von Geübten auch an einem Tag zurück gelegt werden.
Im Zweier auf dem Ammersee.

Ammersee

Der Ammersee ist der drittgrößte See in Bayern, übertroffen nur vom Chiemsee und dem Starnbergersee und er ist der Voralpensee, der sich am weitesten nach Norden erstreckt. Mit seiner länglichen Form und der großen Herrschinger Bucht erinnert der See aus der Vogelperspektive an eine Okarina, dem tönernen italienischen Instrument. Bei guter Kondition und ruhigem Wetter vorausgesetzt, lässt sich der See in sechs bis acht Stunden umrunden. Auch Querungen sind möglich.
Paddler trifft auf Tauer im Walchensee.

Walchensee

Der Walchensee ist ein 16 qkm großer und bis zu 191 m tiefer Bergsee. Der wichtigste Zufluss ist die Obernach, die gepumptes Wasser von Isar und Rißbach mit sich führt. Natürlicher Abfluss ist der Jachen, das meiste Wasser des Walchensees wird aber in die Rohre des Walchenseekraftwerks geleitet. Am Nordwestufer führt die B11 entlang, am Südufer eine Mautstraße Richtung Isartal, allein das Nordostufer ist autofrei. Die Ufer sind teils Kiesstrände, teils felsige Steilufer.

Oberbayerns Klassiker: Ammer, Loisach & Rißbach

Ammer, Loisach und Rißbach sind DIE bayerischen Wildwasserklassiker und werden gerne an einem Wochenende befahren. Die Entfernungen zwischen den Flüssen ist gering, die Schönheit der Landschaft groß. Ideal ist ein Wochenende im Mai zur Schneeschmelze.

Hochrhein - Vom Bodensee bis Schaffhausen

Flussinfo Hochrhein: Ab Mammern geht der Bodensee langsam in den Rhein über. Auf der Folgestrecke dürfte der Rhein der wasserreichste deutsche Fluss mit Trinkwasserqualität sein. Der Fluss führt durch die Aus­läufer der Hegau-Vulkane. Kurz vor Stein beginnt eine komfortable Strö­mung, die die folgenden 20 km zum Vergnügen macht und sogar stehende Wellen zaubert.

Sauer - Von Wallendorf bis Rosport

Flussinfo Sauer: Als Dreiländerfluss fließt die Sauer von ihrer Quelle in den belgischen Ardennen durch einsame, reizvolle Wald- und Wiesentäler über Luxemburg zur bundesdeutschen Grenze.