Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Touren

Paddeln in Griechenland – die große Runde von Patras nach Igoumenitsa

 Touren-Tipps & Flüsse, Griechenland

Riesenkarstquellen, monumentale Berglandschaft, kilometerlange Klammen, Traumwildwasser im dritten und vierten Grad — Griechenlands Wildflüsse haben ein klar umrissenes Image. Mächtig auch die Meinung der Gegenseite: lange Anfahrt, haarsträubende Shuttles, keine echten Fünfer, sowieso meist trocken. Christoph Scheuermann haderte lange mit der Revierwahl, fiel dann aber bald aus allen Wolken ...

Foto: Christoph Scheuermann

 

Griechenland? »Mach ich, wenn ich alt bin. Soll ja echt schön sein. Aber wohl eher was für die Wildwasserrente.« Tja, dann gehör ich jetzt mit 31 Jahren wohl zum alten Eisen, schießt es mir durch den Kopf, als ich auf den Buchungsbutton von aferry.com klicke. Kurz darauf bin ich um 239 Euro ärmer, bei einem One-Way-Ticket für zwei Personen wohlgemerkt. Unser Plan ist simpel: Wir drei Jungs, bei der Flüssewahl sonst eher dem Adrenalin verpflichtet, starten mit unseren Frauen, längst des Shuttlebunny-Daseins überdrüssig und am liebsten auf Wildwasser III unterwegs, einen gemeinsamen Ostertrip ins wilde Griechenland. Pärchenurlaub vor großer Kulisse, abends eine quick­e Herrenrunde im Oberlauf, hernach wartet am Camp das Abendessen. Außerdem ist noch Sebis Schwester Freddy mit an Bord. Ihr Freund paddelt nicht und bleibt daheim in Franken. Was sicher auch seine Vorteile hat. Bei drei Pärchen und zwei Wochen ist ein kleines bissche­n Gezicke und Streit ja quasi mitgebucht.

Den vollständigen Artikel samt Tourenbeschreibungen, Infokasten und Karte gibt’s HIER als PDF zum Download ...