Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Touren

Schweiz

Foto zum Tourentipp Moesa.

Moesa

Der klassische Tessin-Warm-up mit Wassergarantie liegt direkt an der Südrampe des San Bernadino-Passes. Auf 16 Kilometern bietet die Moesa (mittel)schweres Wildwasser, im Kernstück gurgelt das klare Wasser über anspruchsvolle Blockschwälle im vierten Grad.

Simme, Kiene, Kander

Flussinfo Simme, Kander, Kiene: Ab Boltingen bietet die Simme eine 14 Kilometer lange WW 3 Strecke. Weiter flussab am Kander folgen 4 Kilometer WW 3-4. Der Kander-Zufluss Kiene ist ein sehr schwerer Wildbach.

Schiffenenstausee

Touringtipp Schiffenenstausee: Der Schiffenenstausee bietet 18 Kilometer Zahmwasser und viel zum Erkunden und Entdecken.

Saane (Sarine)

Flussinfo Saane: Oberhalb von Château d'Oex bietet die Saane 10 Kilometer WW III (IV). Ab Schiffenen steht Zahmwasser auf dem Fahrplan.

Fildrich und Chirel

Flussinfo Fildrich und Chirel: Der Fildrich ist im oberen Teil ein mäßig schwieriger Wald- und Wiesenbach. Der Chirel ist bei höherem Wasserstand ein schwieriger Wildbach.
Das hohe Wehr an der Weißen Lütschine.

Schwarze und Weiße Lütschine

Flussinfo Schwarze und Weiße Lütschine: Während die Schwarze Lütschine als mittelschwerer Fluss gilt ist die Weiße Lütschine ein schwerer Wildbach mit Gletscherbach Charakter.

Große Emme und Engstlige

Flussinfo Große Emme und Engstlige: Große Emme und Engstlige bieten Paddelspaß im mittleren Schwierigkeitsbereich.
Das hohe Wehr an der Weißen Lütschine.

WW-Revier Berner Oberland

Von 31. August bis 6. September 2009 lockt die Freestyle WM nach Thun. Logisch, dass kein Paddler den ganzen Tag lang anderen beim Paddeln zuschauen will. KANU hat daher einen Haufen Flüsse im Berner Oberland sowie die wichtigsten Revierinfos parat.

Sense

Flussinfo Sense: In den obersten Teilstücken ist die Sense ein alpiner Wildling. Ab Zollhaus fließt die Sense im zweiten Schwierigkeitsgrad.
Wuchtwasser auf dem Inn im Frühjahr.

Infokasten zum Revier Engadin

Das Engadin im Südosten der Schweiz ist ein kleiner Garten Eden nicht für Kanufahrer. Der Name des abgeschiedenen Bergtals bedeutet in seiner ursprünglichen Form »Garten des Inns«. Das Engadin wirbt mit 320 Sonnentagen im Jahr, den höchsten Bergen der Ostalpen (Piz Bernina 4048 m), dem Schweizer Nationalpark und einzigartiger Vielfalt in Natur, Kultur und Outdoor-Angeboten.

Zusätzliche Informationen und Links

Rivermap.ch

Revier-Infos

Wuchtwasser auf dem Inn im Frühjahr.

Infokasten zum Revier Engadin

Das Engadin im Südosten der Schweiz ist ein kleiner Garten Eden ...
Das hohe Wehr an der Weißen Lütschine.

WW-Revier Berner Oberland

Von 31. August bis 6. September 2009 lockt die Freestyle WM nach ...