Springe direkt zu: Hauptnavigation Inhaltsbereich Zusätzliche Informationen und Links Bereichsnavigation Servicenavigation



Inhaltsbereich

Touren

Soca für Sportliche: Etappen für Experten

 Touren-Tipps & Flüsse, Slowenien

Willkommen auf dem Expertenlevel. Hier treffen sich die Rastlosen, die Hämoglobin-Wunder und Adrenalin-Freaks. Für diese unermüdliche Spezies ist Latte-Macchiato-Schlürfen kein Genuss, sondern pure Zeitverschwendung. Muskeln müssen in Bewegung bleiben oder wohlig vor Erschöpfung schmerzen.

Paddeln auf der Soca
Das erste Drittel der Großen Schlucht ist geschafft, doch noch warten »Kernstelle« und »Berg-auf-Walze«.
Foto: Michael Neumann

Für diese spezielle Gattung an Kajaksportlern hält die Soca nur einen Abschnitt bereit – sofern man nicht von »Top to Bottom« seine Konditionskörner verbrennt – und zwar die Große Schlucht. Sie ist insgesamt kaum länger als zwei Kilometer, aber die komplexen Passagen und die Dichte des Wildwassers lassen einen schnell vergessen, dass der schwierigste Schluchtabschnitt so kurz ist. Zweifellos trägt auch die permanente Anspannung durch die Gefahr von Unterspülungen und Siphonen zu dem intensiven Erlebnis »Große Schlucht« bei. Ansonsten können sich Endorphin-hungrige Paddler auf der vorgelagerten WM-Strecke oder in der Spielwalze der Abseilstrecke den Rest geben.

 

Dass das Soca-Tal eine perfekte Wahl für sportbegeisterte Paddler ist, beweist auch die Tatsache, dass es in vielen Publikationen mit dem etwas zweifelhaften Namen »Adrenalin-Valley« betitelt wird. Ein Funken Wahrheit ist dran. Downhillbiken oder Skifahren am Kanin, Gleitschirmfliegen, Klettern, Canyoning, Rafting, Hydrospeed, Höhlentouren, Bergsteigen, Golf oder Wandern – die Auswahl an Sportarten ist groß und das Angebot an Sportagenturen umso größer. Im Triglav Nationalpark warten 9000 km Wanderwege, es gibt Kletterrouten bis zu 440 m Höhe. Auch Sloweniens höchster Berg, der Triglav, ist um die Ecke. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Oder man begibt sich freiwillig zurück aufs Genießer-Level, paddelt gemütlich die Friedhofstrecke und lässt den Tag mit einem Kompromiss-Capuccino ausklingen.

Paddeln auf der Soca
Alljährlich werden an der Soca am Ende der sogenannten Friedhofsstrecke internationale Slalomrennen ausgetragen.
Foto: Michael Neumann

?WM-Strecke?: Hängebrücke Trnovo bis Anfang große Schlucht, 0,7 km WW III-IV?

Die WM-Strecke ist entweder der Höhepunkt einer erfolgreichen Befahrung der Friedhofstrecke oder die aufmunternde Ouvertüre zur großen Schlucht. Sie ist mit Abstand die kürzeste Etappe und kann zu Trainingszwecken auch mehrfach gepaddelt werden. Slalomtore laden zu technischen Spielereien ein, sofern nicht gerade Slalompaddler ein Training oder Rennen absolvieren. Der herrliche Übungsparcours ist ein Traum für Kehrwasserfreaks und Freunde präziser Linien. Über einen schmalen Pfad kann man die Strecke einsehen und auch wieder zurück tragen. Vorsicht: einige Blöcke sind unterspült und den Ausstieg an der gesprengten Brücke sollte man nicht verpassen.

 


?Große Schlucht: ?
Ende WM-Strecke bis Einstieg Abseilstrecke, 1,8 km WW V

?Obwohl keine zwei Kilometer lang, zählt die Große Schlucht in Kombination mit der Abseilstrecke zu den schönsten WW-Strecken der Alpen. Das grandiose, extrem verblocktes WW in einer tiefen Schlucht beeindruckt auch nach unzähligen Fahrten immer wieder aufs Neue. Die Schwierigkeiten treten dabei so gehäuft auf, dass eine detaillierte Schilderung sinnlos ist. Doch soviel sei verraten: alle Stellen sind fahrbar, wenn auch zum Teil sehr gefährlich wegen zahlreicher Unterspülungen und Siphonen. Daher ist man gut beraten, wenn man jede Stelle vor dem Paddeln genau begutachtet. Leider haben sich schon viele Paddler an den Schwierigkeiten verschätzt und immer wieder gibt es schwere Unfälle. Bei niedrigen Sommerwasserständen nimmt das Risiko keineswegs ab, also sollten sich in die Große Schlucht tatsächlich nur Experten wagen.

 


?Top-to-bottom?: Trenta bis Tolmin, 57,8 km WW I-V (X)?

Eine echte sportliche Herausforderung ist eine Komplettbefahrung von Trenta bis Tolmin. Für die Tour im XL-Marathon-Format sollte man inklusive Umtragungen einen guten Tag einrechnen. Für WW-Sportler sinnvoller dürfte die Variante von der zweiten Klamm bis Kobarid sein (28,8 km). Bei günstigen Wasserständen und je nach Können muss man nicht einmal sein Boot verlassen!
?

Revier-Info

Paddeln auf der Soca

Soca XXL: Alle Infos, alle Fakten

Die Soca bietet Wildwasser aller Schwierigkeitsgrade, hervorragende Übungsstrecken und eine Wassergüte, die in den Alpen seinesgleichen sucht. Ergänzend zum großen Soca-Special in KANU 4/08 hier nun alle Infokästen in der Maxiversion, zuammengestellt von Manuel Arnu.

Touren-Infos

Paddeln auf der Soca

Soca für Sportliche: Etappen für Experten

Für die Experten unter den Kajaksportlern hält die Soca nur einen Abschnitt bereit – sofern man nicht von »Top to Bottom« seine Konditionskörner verbrennt – und zwar die Große Schlucht. Die WM-Strecke ist entweder der Höhepunkt einer erfolgreichen Befahrung der Friedhofstrecke oder die aufmunternde Ouvertüre zur großen Schlucht.
Paddeln auf der Soca

Soca: Abschnitte für Genießer

Fernab ausgetretener touristischer Pfade kann man im Soca-Tal einen sehr beschaulichen Urlaub genießen. Außer unter Kajakfahrern, Mountainbikern und Fliegern scheinen sich die Vorzüge des abgeschiedenen Alpentals noch nicht herumgesprochen zu haben.
Paddeln auf der Soca

Anfänger-Etappen auf der Soca

Noch nie an der Soca gewesen? Dann wird es Zeit! Spricht man über perfekte Paddelreviere, fällt in kürzester Zeit der Name Soca. Einsteigern und Fortgeschrittenen bietet der smaragdenen Fluss in Slowenien eine Vielzahl an Trainingsetappen.